Recently Released | Stereogum Presents … OKX: A Tribute to OK Computer

OKX - A Tribute to RadioheadObwohl es genauso gut in die Kategorie For Your Interest passen würde, habe ich mich dann doch entschieden bei diesem Post auf Recently Released zu gehen. Um was es geht ist im Prinzip sehr schnell erklärt: Die Jungs und Mädels (nehme ich mal an) von Stereogum haben anlässlich des nunmehr 10-Jährigen Jubiläums des vielleicht besten Radiohead-Albums aller Zeiten OK Computer einige Künstler gebeten jeweils einen Song des Albums zu covern. Ein ziemlich langer Satz meinerseits und ein absolut beeindruckendes Album ist nun das Ergebnis.

Das schöne daran widerum ist, dass sich jeder selbst davon überzeugen kann, wie gut es tatsächlich geworden ist, denn das komplette Tribute-Album steht kostenlos und unverbindlich zur Datenfernübertragung im weltweiten Datennetzwerk bereit.

Um mal einen Überblick zu geben die Tracklist:

1. Doveman – “Airbag”
2. Slaraffenland – “Paranoid Android”
3. Mobius Band – “Subterranean Homesick Alien”
4. Vampire Weekend – “Exit Music (For a Film)”
5. David Bazan’s Black Cloud – “Let Down”
6. John Vanderslice – “Karma Police”
7. Samson Dalonoga feat. The Found Sound Orchestra – “Fitter Happier”
8. Cold War Kids – “Electioneering”
9. The Twilight Sad – “Climbing Up the Walls”
10. Marissa Nadler feat. Black Hole Infinity – “No Surprises”
11. My Brightest Diamond – “Lucky”
12. Flash Hawk Parlor Ensemble – “The Tourist”

Interessanter als die Titel sind hier natürlich die Interpreten. Um ganz ehrlich zu sein, ich kenne bislang keinen von denen. Nur von Cold War Kids hatte ich schonmal was gehört ohne bislang aber etwas von ihnen gehört zu haben (da darf man ruhig mal eine Minute drüber nachdenken, stimmt aber trotzdem). David Bazan hatte zum Zeitpunkt meines Hörens auf Last.fm beispielsweise gerade einmal 213 gescrobbelte Titel. Das zeigt, dass ich wohl nicht der einzige sein dürfte, der die Bands nicht kennt.

Zurück zur Musik. OKX ist durchgehend gut anzuhören. Die Künstler haben es geschafft ihre eigenen Stile einfliessen zu lassen, ohne die Songs bis zur Unkenntlichkeit zu verstümmeln. Dabei verfolgen die Bands teilweise deutlich unterschiedliche Ansätze bei ihrer Neuinterpretation. Von sanften Veränderungen bis hin zum radikal durchgezogenen Gegenkonzept lässt sich alles finden. Das ganze ist auf jeden Fall für Freunde von OK Computer einen Ausflug wert. Ich bin begeistert.

Tolle Sache - Runterladen!

Similar Posts: