For Your Interest | Kulturkampf Musik – VISIONS.de

Das die Musikwelt derzeit in dem wohl umfassendsten Umbruch seit der Erfindung des Tonträgers steht, dürfte bekannt sein. Die Diskussionen um Urheberrecht, Verbraucherschutz, illegale Downloadangebote im Internet und den “Niedergang” der Plattenindustrie beherrschen längst nicht mehr nur die Fachzeitschriften sondern fast alle Medien. Die Diskussion ist wichtig und richtig und bekoomt jetzt durch die Redaktion des VISIONS-Magazin eine angemessene Plattform geliefert.

Die aktuelle Ausgabe der VISIONS enthält sozusagen als Diskussionsgrundlage einen entsprechenden Leitartikel, der – und das finde ich wirklich sehr nett – auch in PDF-Form zur Verfügung gestellt wird. Es geht um Fragen, die jeden Musikliebhaber beschäftigen sollten, und zwar unabhängig davon mit welcher Meinung man den Veränderungen des Musikbusiness gegenübersteht.

Beispielsweise die Frage, ob Plattenläden, wie sie früher nahezu in jeder kleineren Stadt existierten, ein Auslaufmodell sind. Oder aber auch die Problematik des angemessenen Vertriebsweges in Zeiten von Downloadshops und MySpace. Brauchen Bands am Ende vielleicht gar keine Label mehrum groß zu werden? Die Arctic Monkeys machten ja vor, dass man ganze Hallen auch ohne Plattenvertrag füllen kann wenn man ein ordentliches Produkt abliefert.

Ich möchte an dieser Stelle gar nicht auf mein Meinungsbild eingehen sondern empfehlen, den Artikel der VISIONS zu lesen und sich eigene Gedanken zum Thema zu machen. Und um die Diskussion offen auszutragen wäre es gut wenn jeder der eine Meinung hat, diese auch im dazugehörigen Forum auf Kulturkamp-Musik.de kundtun würde.

An dieser Stelle möchte ich auch nochmal ausdrücklich der VISIONS-Redaktion für diese Aktion danken. Ich denke, dass es längst überfällig ist, diese Themen mal zentral zu diskutieren und hoffe inständig, dass die Diskussion sachlich und lebhaft ablaufen wird.

Der Artikel “Kulturkampf Musik” (PDF)

Similar Posts: