For Your Interest | Chris Cornell begeistert von sich selbst!

Auf Spinner.com gibt ein paar nette Worte von Chris Cornell … über Chris Cornell. Offensichtlich dürfen wir uns in nächster Zeit wieder auf einen neuen Release freuen – in welcher Form der aber statt finden wird, darüber hat sich Herr Cornell etwas kryptisch geäußert. Vielleicht dürfen wir uns ja auf eine neuerliche Pay-what-you-want Aktion freuen. Nach der Enttäuschung über das diesjährige Solo-Album des ehemaligen Soundgarden-Frontmanns würde ich davon gebrauch machen …

Interessanter Weise ist Chris Cornell der Meinung, dass Carry On sein eigentliches Solo-Debut ist. Euphoria Morning sei im Songwriting zu anstrengend und langwierig gewesen und die darauf folgende Tour offenbar auch ziemlich schnell abgefrühstückt gewesen. Auf Carry On glaubt Chris vieles besser gemacht zu haben, angefangen damit, schon vor Release getourt zu haben. Nun ja, die extra-Zeit fürs Songwriting auf Euphoria Morning hat meiner Meinung nach der musikalischen Qualität keinen Abbruch getan.

Warten wir aber einfach ab, was da kommen wird. Den ganzen Artikel gibt wie gesagt auf Spinner.com. Englischkenntnisse sind hilfreich.

Similar Posts: