News & Rumors | Pearl Jam – Immagine Nel Telaio

Pearl Jam haben kürzlich die Veröffentlichung einer neuen Live-DVD bekanntgegeben. Immagine Nel Telaio (Picture in a Frame / Bild in einem Rahmen) wird Live-Mitschnitte von Konzerten in Italien enthalten. Außerdem durfte Regisseur Danny Clinch (unter anderem bekannt als Regisseur der Foo-Fighters Live DVD Skin and Bones) auch noch ein paar intimere Momente hinter den Kulissen mit der Band verewigen.

Als Bonus gaben PJ mal wieder bisher unveröffentlichtes Musikmaterial zum Soundtrack hinzu. Wenn das mal nicht wieder nach einer Kaufempfehlung klingt?

Die Tracklist gestaltet sich wie folgt:

Severed Hand (Mailand)
World Wide Suicide (Zusammenschnitt aller Shows in Italien)
Life Wasted (Turin)
Corduroy (Verona)
State of Love and Trust (Mailand)
Porch (Verona)
Even Flow (Turin)
Better Man (Verona)
Alive (Mailand)
Blood (Verona)
Comatose (Pistoia)
Come Back (Pistoia)
Rockin’ in the Free World (Pistoia)

Bonus Tracks:

A Quick One (While He’s Away) (mit My Morning Jacket / Turin)
Throw Your Arms Around Me (Pistoia)
Yellow Ledbetter (Mailand)

Gefunden auf Billboard.com

Similar Posts:

Retrozension | The Offspring – Ignition

The Offspring - The OffspringMeiner frühen Begeisterung für seichten Punk hat es dieses zweite Album der Band The Offspring zu verdanken, dass sie den Weg in mein CD-Regal gefunden hat. Betitelt mit dem Wort Ignition, welches so viel wie Zündung oder in diesem Fall treffender Entflammung bedeutet. Gekauft hatte ich mir das Werk, nachdem meine Begeisterung für den Superseller Smash in meiner frühen Jugend kaum Grenzen kannte.

Ignition ist das Zweitlingswerk der Punkband aus Kalifornien. Da verwundert es wenig, dass man produktionstechnisch nicht unbedingt das allerbeste erwarten kann. Ansonsten bietet das Album in erster Linie Punk à la Offspring. Zum Mitgrölen gar nicht schlecht, aber die Langzeitbegeisterung bleibt wohl eher auf der Strecke.

Im Grunde folgt Ignition dem gleichen Muster wie später auch Smash. Punk zum Abwinken und Texte, die von Themen handeln die typisch für jugendliche Linke sind. So erzählt der Song L.A.P.D. von Polizeigewalt in L.A. Über Gewalt wird in Kick him when he’s down referiert. In Burn it Up lassen The Offspring sozusagen einen Chronischen Pyromanen zu Wort kommen, diesem Song dürfte im Übrigen wohl auch der Albumtitel geschuldet sein.

Musikalisch ist das Ganze dabei wirklich nicht schlecht und konnte mich in meiner Teenie-Zeit auch wirklich begeistern. The Offspring bieten typisch punkige Riffs und Songstrukturen. Die Stimme von Dexter Holland trägt durch die Songs wie es sein sollte.

Dennoch höre ich Ignition mittlerweile eigentlich gar nicht mehr. Das liegt hauptsächlich daran, dass meine Begeisterung für Punk schon sehr lange brach liegt. Irgendwie ist man mit der Zeit herausgewachsen aus der Musik, die für ein sehr vereinfachendes Weltbild steht.Weder die Texte noch die sehr eindimensionalen Songs können mich heute noch begeistern. Für Leute, die The Offspring heute noch mögen kann man trotzdem ein Kaufempfehlung aussprechen. Ansonsten lieber die Finger weg lassen. Ich bereue den Kauf zwar nicht, aber die CD hat in meiner Sammlung vermutlich schon ordentlich Staub angesetzt.


Similar Posts:

News & Rumors | Foo Fighters kündigen erste Single an

Es ist bald soweit: Laut einer Meldung bei mog.com haben die Foo Fighters mit The Pretender ihre erste Singleauskopplung aus dem neuen Album bekannt gegeben. Der Song wird auch der Opener des neuen Albums Echoes, Silence, Patience and Grace sein, welches für September angekündigt ist.

Erscheinen soll der Song als Download ab dem 13. August. Wann wir in Deutschland und Europa reinhören können ist mir leider nicht bekannt. Ich würde aber mal davon ausgehen, dass das zeitnah der Fall sein dürfte.

Similar Posts:

For Your Interest | Talking Heads – Live in Rom 1980

Für alle Freunde der Talking Heads gibt es auf YouTube einen Fernseh-Mitschnitt eines kompletten TH-Konzertes aus dem Jahre 1980 in Rom. Trotzdem ist das Ganze keineswegs angestaubt sondern – für YouTube Verhältnisse –  in wirklich – guter Bild- und Tonqualität. Die Songs sind als Einzelvideos hinterlegt und musikalisch wirklich sehens- und besonders auch höhrenswert. Obwohl ich bislang wenig von den Talking Heads kenne, bin ich durchaus begeistert.

Die Videos finden sich hier:

Psycho Killer
Stay Hungry
Cities
I Zimbra
Drugs
Take me to the River
Crosseyed and Painless
Life during Wartime
Houses in Motion
Born under Punches
The Great Curve

Gefunden auf Boing Boing. Dank an Tobi für den Hinweis.

Similar Posts:

Recently Released | Labrador Summer Sampler 2007

Labrador - Ein Schwedisches LabelDank des Blogs “glück auf! – andreas sein weblog” bin ich auf den Sampler des Schwedischen Labels Labrador aufmerksam geworden. Diese haben unter dem Titel Labrador Summer Sampler 2007 ganze 68 Tracks aus ihrem Katalog veröffentlicht und freundlicherweise auch gleich kostenlos online zur Verfügung gestellt.

Geboten wird Indie-Pop aus Schweden. Leider nicht sortiert, sondern einfach alphabetisch in vier Teile verpackt. Schade eigentlich. Das reicht dann aber auch an unkonstruktiver Kritik. Die Songs geben offensichtlich die gesamte Spannweite des Kataloges von Labrador wieder. So finden sich Klänge, die mich an Oasis erinnern, die Beatles sind teilweise ebenso Pate des Kompositionsgedanken wie R.E.M., the Cure und Madonna. Damit dürfte für quasi jeden Musikgeschmack etwas dabei sein.

Beim ersten Reinhören, habe ich an einzelnen Gruppen durchaus schon gefallen gefunden. Gegebenenfalls werde ich eine ausführlichere Rezension noch nachliefern. Vorerst lautet mein Urteil: Einen Ausflug wert! Nicht durchgehend, aber das Problem ist bei Samplern ja altbekannt.

Den Download gibts hier (V1), hier (V2), hier (V3) und hier (v4).

Similar Posts:

Recently Released | Stereogum Presents… OKX: A Tribute To OK Computer – B-Sides

Stereogum Presents... OKX: A Tribute To OK Computer - B-SidesAuf Stereogum finden sich mittlerweile noch 3 B-Seiten zum kürzlich veröffentlichten Tribute to OK-Computer.

Dabei handelt es sich um zwei Songs von Northern State (Away, Away sowie No Surprises) und einen Song von Chris Walla (Polyethylene Part I+II).

Wie schon beim Tributealbum können die Songs natürlich wieder kostenlos heruntergeladen werden. Viel Spaß beim Reinhören.

Similar Posts: